Narbenbehandlung

Narbengewebe kann dank einer Narbenbehandlung wieder geschmeidig und für den Stoffaustausch durchlässig gemacht werden.
Narbengewebe kann dank einer Narbenbehandlung wieder geschmeidig und für den Stoffaustausch durchlässig gemacht werden.

Falls sie an rätselhaften Schmerzen leiden, sollten Sie immer auch Narben als Ursache in Betracht ziehen, selbst wenn diese an entfernter Stelle liegen.

Narbengewebe ist fester und unstrukturierter als gesunde Haut und kann Störungen im Energiefluss verursachen. Dadurch können Beschwerden und Schmerzen entlang der Meridiane an völlig anderer Stelle auftauchen. So können Jahre nach einem Kaiserschnitt enorme Rückenschmerzen auftreten. Dammschnitte können sich im gesamten Becken- und Kreuzbeinbereich bemerkbar machen. Narben an Knie oder Ellbogen können eine Reihe von Gesundheitsschäden auslösen, da Knie und Ellbogen je von 6 Meridianen mit Energie versorgt werden.

Bei heutigen Operationsnarben sind meist nur noch kleine Stichwunden erahnbar. Allerdings werden im Körperinnern die Schichten nach wie vor durchgetrennt und es entsteht Granulationsgewebe, um die Wunde zu verschliessen. Dieses sekundäre Gewebe weist nie die Qualität des ursprünglichen Gewebes auf, auch wenn von aussen nichts mehr sichtbar ist.

Narben bedürfen spezieller Pflege, um das Gewebe elastisch und geschmeidig zu erhalten. Damit sich Narben nicht zu Störungsfeldern entwickeln, beginnt man eine Narbenbehandlung möglichst früh.

Solange eine Narbe rot ist, sind Umbauprozesse im Gang. In dieser Phase soll die Narbe mit Salbe oder Öl geschmeidig gehalten werden.

Erscheint die Narbe bei Dehnung weiss, so handelt es sich um eine ruhige, d.h. nicht mehr im Umbau befindliche Narbe und die Behandlung kann beginnen. Es werden spezielle Massage Techniken an und um die Narbe angewendet. Meist macht es Sinn, die betroffenen Meridiane durch eine Akupunktur Massage miteinzubeziehen.