Philosophie

„Fliessendes Wasser verdirbt nicht.“ (chinesisches Sprichwort)

Alles was lebt, ist in einem dauernden Wandel.
Manchmal ist uns dieser Wandel aber nicht vorteilhaft, nämlich dann wenn es zu Störungen wie Schmerzen, Unwohlsein und körperlichen Beschwerden kommt. Dann ist das Leben nicht mehr im Fluss. Aber auch dieser ungünstige Zustand ist reversibel.

Um den Fluss wieder herzustellen nützt es nichts, eine grössere Wassermenge den Bach hinunterfliessen zulassen, solange Felsen auf dem Grund liegen, welche die Bewegung des Wassers hindern. Deshalb drängt sich immer die Frage auf, was das Hindernis ist. Diese Frage zu beantworten, ist der Kernpunkt für echte und anhaltende Heilung.

Solche Hindernisse nehmen wir durch körperliche Beschwerden oder psychisches Unwohlsein wahr. Die Beschwerden selbst sind ein  Symptom. Dem gegenüber steht die Ursache als Auslöser dieses Symptoms.

Diese Auslöser werden in der chinesischen Medizin als Wurzel einer Erkrankung bezeichnet. Im Westen spricht man von der Steuerung des Unterbewusstseins, welches die verborgene Wurzel eines Individuums ist.

In der Suche nach der Ursache kommen sich die moderne Wissenschaft und die alten philosophischen Erkenntnisse immer näher: Neueste Forschungsergebnisse aus der Genetik und Neurobiologie beweisen, dass Körper und psychisches Erleben in direkter Wechselwirkung stehen. Unsere Lebenserfahrungen und zwischenmenschlichen Beziehungen schlagen sich in unserer Hirnstruktur und in der Genaktivität nieder.

So weiss die neueste Forschung heute, dass die vorher beschriebenen Hindernisse meist nicht physischer Natur sind – das heisst nicht in unserer DNA Frequenz festgelegt – sondern durch unsere Lebensumstände und prägende Ereignisse hervorgerufen werden. Die Umwelt, in der wir leben, prägt unsere Weltanschauung und erzeugt Emotionen. Diese wiederum steuern unser Nerven- und Hormonsystem, welche mit einer entsprechenden Umstrukturierung (Synapsen) und einem chemischen Cocktail (Hormonproduktion) reagieren. Sie erzeugen ein inneres Milieu, welches seinerseits die Aktivität der Gene steuert. Das heisst, der wichtigste Faktor sind nicht die Gene selbst, sondern die Regulierung dieser Gene. Die Regulation der Genaktivität unterliegt weitgehend situativen Einflüssen und wird in der Regel nicht vererbt. Sie wird bestimmt durch die Umgebungseinflüsse der einzelnen Zelle, aber auch der Umgebungseinflüssen des gesamten Organismus. Das wird in der Wissenschaft Epigenetik genannt. Epi- ist ein griechisches Präfix und bedeutet darauf, darüber, daneben, bei. Es geht also darum, was über und rund um die Genetik passiert. Was schaltet ein Gen ein/aus?

Mehr als 90% aller Erkrankungen werden durch eine unvorteilhafte Regulierung der Gene und nicht durch Vererbung (die Gene selbst) ausgelöst.  Die bahnbrechende Erkenntnis daraus ist, dass wir unseren Genen nicht ausgeliefert sind, so wie das die meisten Menschen noch glauben, sondern dass wir durch die Umgebungsbedingungen die Regulation der Gene steuern können. Wenn wir also das chemische Milieu unserer Zellen ändern, verändern sich die Zellen und die Genaktivität. Das chemische Milieu wird hauptsächlich über unsere Empfindungen (Gefühle, Emotionen, Glaubenssätze, Verhaltensmuster) beeinflusst. Dies geschieht meistens unterbewusst. Deshalb müssen wir uns diesen unterbewussten Prozessen zuerst bewusst werden. Sobald wir diese unterbewussten Vorgänge ins Bewusstsein holen, können wir sie bewusst steuern und sind ihnen nicht mehr ausgeliefert. Wir können also durch Bewusstwerdung unser inneres Milieu und somit sogar die Gensteuerung beeinflussen.

Eine Behandlung hört also nicht mit dem Verschwinden eines Symptoms auf, sondern die Heilung beginnt mit dem Bewusstwerden, was uns unser Körper durch Krankheit, Schmerz, Unwohlsein, Beschwerden, etc. kommunizieren möchte.

Diese Bewusstwerdung kann und soll mit einer Therapie geweckt und ausgelöst werden, ist aber ein Prozess, dem sich der Behandelte öffnen muss und den er letzten Endes selber steuert.

Gerne unterstütze ich Sie in diesem Prozess und werde auch mit verschiedenen Methoden versuchen, die Symptome zu lindern, aber die echte Heilung kommt von Ihrer Bewusstwerdung, die sie selber aktiv mitgestalten.